ANTIKE UHREN HENDRIKS - UHRENLEXIKON


Uhren
Uhrenreparatur
Uhrenwissen
Uhrenbedarf  SHOP
Kommunikation
Hinweise
Uhrenlexikon


Uhrenlexikon.com ©

Q

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Quadrant, mittelalterliches Instrument mit Darstellung eines in Grad (Stundenlinien) eingeteilten Viertelkreises, mit dem durch anvisieren der Sonne die Zeit bestimmt werden kann.

Quadrillage (frz. quadrillage = Raster), in der Uhrenindustrie netzartiges Gitterwerk auf Spindelbrücken von Taschenuhren des Rokoko (ca. 1730-1780).

Quantiéme, (frz. Datum) französische Bezeichnung für die Datumsanzeige einer Uhr.

Quare Daniel (1648-1724), engl. Uhrmacher, berühmt für Arbeiten an Äquationsuhren, stellte Bodenstand-, Stock- und Taschenuhren her., wurde 1708 Meister der Clockmakers´Company.

Quater Repeater, Viertelschläger, Uhr mit Vierviertelrepetition.

Quatrecouleur(vierfarbiges Gold), Im 18. Jh. in Frankreich entwickelte Goldschmiedetechnik.

Quecksilber, schweres, flüssiges Metall, das bei normaler Temperatur giftig ist. Es hat einen hohen Ausdehnungskoeffizienten und reagiert heftig auf Temperaturschwankungen.

Quecksilberkompensation, der hohe Ausdehnungskoeffizient und die starke Reaktion des Quecksilbers auf Temperaturveränderungen wurde in der Uhrmacherei auch zur Kompensation des Temperaturfehlers genutzt.

Quecksilberpendel, bei Pendeluhren wurde Quecksilber zur Kompensation der Temperaturdehnung des Pendels verwendet.

Queen Anne Style, englische Stilepoche von etwa 1690-1725. Annähernd dem Frühbarock entsprechend.

Queen Elizabeth Style, der in England zur Zeit der Königin Elizabeth I. vorherschende Stil (ca. 1550-1600), der später mit Renaissance-Elementen Verband.

Queensmetall, besteht aus neun Teilen Zinn, einem Teil Blei, einem Teil Antimon und einem Teil Wismuth und wird als leicht schmelzbare, silbrig glänzende Legierung als Hartlot verwendet.

Bergbau
Alte Technik
Varia